Zusammen ein Ganzes

In einer Videobotschaft von Heyo Kroemer wurde von ihm betont, dass wir in Zeiten der Krise – alle 18.000 MitarbeiterInnen – zusammen halten müssen. Und dass der Spruch der letzten Sommerveranstaltung wieder in den Fokus rücken müsste: „Zusammen ein Ganzes“. Das wir KollegInnen der CFM darüber nicht lachen: bis heute werden uns nicht mal die vom Senat vorgeschriebenen 12,50€ für landeseigene Betriebe gezahlt. Obwohl wir eine 100%ige Tochter der Charité sind, sind wir weit davon entfernt, geregelte Tarifverträge zu bekommen, geschweige denn den TVÖD! Wir alle haben uns lange genug damit abspeisen lassen, dass der Krankenhausbetrieb wirtschaftlich sein muss (auch wenn das Giebe trotz Corona gerade wieder betont hat), denn in Zeiten der Krise sind wir es – Reinigungskräfte, Transport, Steri, Logistik, PflegerInnen und ÄrztInnen – die unsere Gesellschaft am Laufen halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.