Privat vor Katastrophe?

Das musste auch erst mal verarbeiten – mehrere Privatkliniken (so in Rosenheim und Thüringen) haben gleich mal Kurzarbeit für ÄrztInnen und PflegerInnen beantragt – und nehmen also die Gesellschaft für die Personalkosten in Anspruch. Wenn es dann um die Verteilung der Gewinne geht, dann fällt den Damen und Herren „Anteilseignern“ aber sicher rechtzeitig ein, dass die Klinik privat ist, wetten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.