Schwer in (Re)Form

Der Bundesgesundheitsjens findet neben Villa-Kaufen und Corona-Pressekonferenzen auch noch die Zeit, um die – gefühlt zwölfte – Pflegereform zur Finanzierung der Löhne in der Altenpflege in Angriff nehmen zu lassen. Ohne sich jetzt mit Einzelheiten zu verspielen, denn es klingt nicht so, als wären die ihm selber alle klar, liegt der Fehler wohl eher im grundsätzlichen Herangehen. Ein Krankenhaus oder Pflegeheim ist nun einmal keine Autofabrik. Einsparungen, Scheinlösungen und fehlendes Personal haben hier Auswirkungen auf Gesundheit und Menschenleben. Doch so ein richtiger Betriebswirtschafts-Radikaler findet auch da etwas Gutes – schließlich schafft das Arbeitsplätze in der Bestattungsindustrie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.