Personalmangel nicht nur in Deutschland

Um die 700 Kolleg:innen des St. Vincent Krankenhaus (Massachusetts, USA), ein Teil des milliardenschweren Konzerns Tenet Healthcare, streiken seit dem 8. März für eine bessere Personalbesetzung. Dabei schreckt der Kon­zern vor nichts zurück: Streikbrecher:innen werden ange­heuert (mit Stundenlöhnen von bis zu 110 $), es gibt einen massiven Polizeieinsatz (30 000-40 000 $ pro Tag) zum Schutz von Streikbrecher:innen sowie für die Nieder­klüppelung von Streikposten und eine schmutzige Kam­pagne der Konzernleitung gegen die Streikenden. Und wir sehen, ob nun in den USA oder hier, Profite gehen über die Gesundheit der Menschen – und nur wir selbst können es ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.