Aus Joker- wird nun Stabilitätsdienst

Das Modell der Jokerdienste wollte die Charité nach 2021 nicht mehr anwenden. Und so verhandelte sie in die Eckpunkte zum Tarifvertrag Entlastung die Einführung von sog. Stabilitätsdiensten. Die Bedingungen dafür sollen in einer Dienstvereinbarung mit dem Personalrat festgelegt werden. Wir haben den Streik gemeinsam geführt, unsere Forderungen gemeinsam diskutiert und aufgestellt, unsere Teamdelegierten gewählt und fortlaufend die Verhandlungen begleitet. Das sollte auch so bleiben. Die Verhandlungen zu dieser und eventuell weiterer, sich aus dem Tarifvertrag ergebender Dienstvereinbarungen sollten nur in unserer Begleitung stattfinden und von uns abgestimmt werden. Es ist schließlich auch unser Personalrat 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.