Die Töchter brauchen uns

Nach den Eckpunktepapieren bei Charité und Vivantes sind die Töchter von Vivantes nun alleine im Streik. Hier hat sich bisher wenig bewegt, die Moderation Platzeck (den kennen wir noch aus der Schlichtung bei der CFM) versucht sein „Bestes“, ist jedoch betrübt, wenn die Kolleg:innen streiken, wenn er mit der Geschäftsführung und verdi Gespräche führt. Aber dass die Geschäftsführung nicht klein beigibt, hat sie uns in den letzten Streikwochen gezeigt. Und wir sollten klar bei den Forderungen bleiben – TVöD für alle an der Spree! Und auch wenn wir nicht mehr im Streik sind, sind wir weiterhin solidarisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.